fbpx

Das Vallesinella Tal mit seinen fantastischen Wasserfällen entführt Sie in das Reich der blassen versteinerten Burgen: Erkunden Sie die Märchenwelt der Brentadolomiten.

Die Anfahrt

Von Madonna di Campiglio (1514 m) aus folgt man dem Feldweg entlang des Monte Spinale bis zur Schutzhütte Vallesinella. Oder nehmen Sie den Wanderweg „Sentiero dell’orso“, der an der Seilbahnstation Spinale beginnt.

Die Umgebung

Das Vallesinella Tal ist berühmt für seine spektakulären Wasserfälle, die uns entlang des Aufstiegs mit klarem und frischem Wasser begleiten. Wir gehen in dichten Buchen- und Tannenwäldern bis auf 2000 Meter. Hier öffnet sich der Blick auf eine malerische Landschaft mit den Gletschern von Vallesinella, Tuckett und Brenta. Interessant sind auch die Karstphänomene (Quellen, Gletscherkessel, Naturbrücken), die mit den Wasserfällen verbunden sind (sie Vallesinella -Zauber aus Wasser und Stein) sowie die in der Dolomia gegrabenen Höhlen auf dem Torrione di Vallesinella (etwa 523 Meter) und auf dem Castelletto di Mezzo ( etwa 386 Meter).

Entdecke das Tal

Von der Straße, kurz vor Vallesinella, nehmen Sie den Weg, der zum Rifugio Cascate di Mezzo (1398 m) führt. Hier können Sie die spektakulärsten der drei Wasserfälle bewundern, die Sie auch von der Malga Bassa im Val Brenta aus erreichen können, indem Sie zur Prà del Casòn-Lichtung (Malga Fratte) hinauffahren. Für die Cascate alte von der Vallesinella-Hütte aus nehmen Sie die Forststraße (Wegmarkierung Nr. 382) zur Seilbahn der Tuckett-Hütte. Auf leichten Leitern und Brücken entlang kletternd, können Sie die eindrucksvollen Wasserfälle bewundern und die verlassene Malga Vallesinella (1681 m) erreichen. Weiter auf dem Weg 371 bis zur Casinèi-Hütte (1825 m). Von hier mit dem Weg n. 317 Aufstiege zu den berühmten Unterkünften Tuckett und Sella; oder auf dem Bogani-Weg (Wegweiser Nr. 318) erreichen Sie die Brentei-Hütte im oberen Brenta-Tal. Von der Casinei-Hütte aus geht es nach rechts in den Wald hinab nach Vallesinella (Wegweiser Nr. 317).

Im oberen Vallesinella Tal auf 2272 Metern erreichen Sie am Fuße der Vedretta di Tuckett die Schutzhütten Quintino Sella und F.F. Tuckett, erbaut in den frühen 1900er Jahren. Leicht erreichbar: 1h24 von der Hütte Vallesinella, 1h20 von der Seilbahnstation Passo del Grostè, gehören sie zu den beliebtesten im Brenta. Ideal als Ausgangspunkt für die klassischen Aufstiege zur Cima Brenta und zum Castelletto Inferiore. Hier beginnt auch der Sosat-Pfad, ein Abschnitt des berühmten Bocchette-Pfads. Von der nahe gelegenen Bocca di Tuckett aus beginnen Sie den Wanderweg Via delle Bocchette Alte und die Wege Alfredo Benini und Osvaldo Orsi. Diese Wege gehören zu den aufregendsten auf Grund der Schönheit der Landschaft und der Aussicht, die sich über die Gipfel der Brentadolomiten öffnet.

Share This