Am Fuße einer Felswand auf einer Höhe von 2472 Meter über dem Meeresspiegel findet der lange und schmale See von Scarpacò seinen Platz im Hochgebirge.

Um den Scarpacò See zu erreichen folgen Sie der Straße des Val Nambrone Tal bis zur Malga Plozze wo Sie auf den Weg SAT 239 einbiegen, bis zum See Cornisello Superiore. Wandern Sie entlang des Ufers bis zur Abzweigung zur Malga Cornisello, um dort dem Weg SAT 216 zu folgen. Bewältigen Sie den Anstieg bis zur Anhöhe „piano delle Marmotte“ und weiter bis zum Scarpacò See. Hier hört man Häufig die Pfiffe der Wächter der sympathischen Nagetiere.

Der See ist nicht sehr tief (circa zehn Meter) und in den bergseitigen Bereichen erreicht er eine Tiefe von 5-6 Metern. Die Ufer sind große Felsformationen  eingebettet in einer harten und rauen Hochgebirgslandschaft. Es existiert auch ein kleines Strändchen im Mündungsbereich.

Beobachtet man den Gebirgskamm Richtung Pass von Scarpacò, sieht man häufig zahlreiche Gämse welche die Ruhe dieses abgelegenen Tales suchen.

Der Auslauf des Sees ist nicht sichtbar. Am Ufer hört man aber das Fließen des Wassers, welches mit Kraft unter den Schneemassen des Firnfeldes talwärts fließt. Dieses Wasser taucht wieder am Ende der Anhöhe auf, wo es aus einer mit Leebermoosen bewachsenen Moräne tritt.

Steigt man weiter auf eine Höhe von 2584m auf so findet man, zwischen felsigem Gebirge,den Laghetto di Bon , mit einer Länge von 80 und einer Breite von 40 Metern .


                            
Share This