fbpx

Einem Weg vom Malghette See folgend, erreicht man den oberen See von Cima Artuich auf einer Meereshöhe von 2166m.
Von diesem kann man wiederum zu den drei Seen (Tre Laghi) sowie zum dunklen See von Mandrone gelangen, wenn man dem Rundweg zum Malghette See gegen den Uhrzeigersinn folgt, wobei die große Gebirgsformation nie aus den Augen verloren wird, die den gleichnamigen See umgibt.

Der Obere See von Cima Artuich ist ein runder Eissee, der von den Schneespelze der umliegenden Schneefelder gespeist wird. Daher ist das Wasser sehr transparent. Dieses reine und klare Wasser ermöglicht es sogar, den Grund des Sees zu erkennen, egal von welchem Blickwinkel am Ufer man den See beobachtet.

Eingebettet in die raue Wildnis der Landschaft kann man in der Umgebung trotzdem einige kleine Lärchen und Trannen finden. Richtung Südosten fließt ein Bach, der sich mit den Wasserläufen aus den drei Seen (Tre Laghi) vereint und schließlich im Malghette See (Lago delle Malghette) mündet. Wie die meisten der Seen der Presanella-Gruppe hat auch diesen See Merciai in den 30er Jahren entdeckt bzw. erforscht.

Share This