fbpx

Zu den größten und eindrucksvollsten Wasserfällen der Alpen zählt seine 400 m lange Wasserwand. Unter dem Lobbia-Gletscher werden Sie sprachlos sein.

Eines der größten Wunder der Alpen: Eine 400 Meter lange Wasserwand stürzt hell und ungestüm hinab und erzeugt ein großes Tosen. Es ist der Mataròt Wasserfall: einer der wunderschönsten Wasserfälle des Genova Tals. Von hier aus auf 3000 Meter Höhe wird der Blick spannend: Das Wasser fließt zwischen endlosen Eisflächen und gigantischen Felsenpyramiden. Seine Unermesslichkeit überrascht vor allem an den heißesten Tagen im Juli und August, als der Lobbia-Gletscher vollständig von der weißen Schneedecke bedeckt bleibt.

Um das Mataròt-Tal zu erreichen, stellen Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz der Alm Malga Bèdole ab und nehmen die kleine Straße, die zur Schutzhütte Rifugio Bèdole führt. Wenn Sie die Cambiali-Brücke, eine schwindelerregende Holzkonstruktion über eine tiefe Schlucht, erreicht haben, gehen Sie links über einen Stufenweg das Val Genova hoch und in 20 Minuten erreichen Sie Màndra Mataròt. Unter dem Lobbia-Gletscher, von dem die impulsive Kaskade der Mataròt ausgeht, begleitet ein wunderschöner, weitläufiger Lärchenwald den Blick in die Ferne. In 40 Minuten sind Sie zu Fuß dort, dann steigt der Weg steil in Richtung 3000 m der Lobbia Alta-Hütte „Ai Caduti dell’Adamello“. Der Aufstieg ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis für Wanderer, die das Hochgebirge lieben.

 

 

Share This