Der Laghetto Spinale befindet sich auf einer Bergweide in der Nähe des gleichnamigen Berges (2104 m). Die typische karstige Umgebung wird von einer Landschaft bestehend aus Dolinen und Karstbrunnen charakterisiert. Der kleine See ist aus einer Doline entstanden, die von Lehm der Karst-Korrosion abgedichtet wurde.

Lässt man den Blick in Richtung Gipfel schweifen, kann man eines der spektakulärsten Panoramen im Park erblicken: Felstürme und Zinnen der Dolomiti, die in den Himmel empor ragen. Auf einer Seite die Brenta Dolomiten, auf der anderen die Gipfel des Adamello und der Presanella. Einst war die gesamte Berggruppe von Brenta an den Hängen des Val Rendena Tals unter dem Namen Spinale (Wirbelsäule) bekannt, wahrscheinlich, da dieser Kamm wie eine Gräte auf dem Gelände zwischen den Tälern des Trentino erschien. Heute tragen den Namen Spinale nur noch der Berg und der nahe gelegene See.

Der kleine See befindet sich auf einem Hochplateau, auf welchem im Sommer die Rinderherden der nahe gelegenen Almen von Boch weiden, die das Gebiet mit organischen Substanzen anreichern. Entlang der Küsten wuchern Wasserpflanzen (Polygonum sp.), während an beiden Enden des Sees Sauergras und grüne Wassersterne zu finden sind. Im Wasser kann man außerdem schnell schwimmende Ruderwanzen finden sowie kleine rote Punkte, die schnell und ruckartig schwimmen: Ruderflusskrebse, Zooplankton.

(da Cantonati et al., Guida dei laghi del Parco, in stampa)
Share This