Seite wählen

Höhle von beeindruckender Größe (>7000m) und von wissenschaftlichem Wert, in die metamorphosen Kalksteine modelliert, die in Konktakt mit dem Batolit des Adamello kamen.

Die Höhle von Aladdin ist eine sehr spezielle Karsthöhle. Normalerweise treten die Karsterscheinungen im Kalk und Dolomit auf, welches durch säurehaltiges Wasser aufgrund der Kohlendioxid der Atmosphäre chemisch reagiert. Diese Grotte hingegen wurde in den Kalk modelliert, der durch die tektonischen Plattenbewegungen tief in die Erde bewegt wurde und durch die dortigen hohen Temperaturen und dem Druck, welcher auf den Kontakt mit dem erkaltenden unterirdischen Magma zurückzuführen ist, im Batolit des Adamello seinen Platz fand.

Als Militärstellung während des Krieges von 1915 bis 1918 genutzt, wurde die Bedeutung für die Höhlenforschung in den frühen 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wiederentdeckt. Mit einer Tiefe von etwa 350 Metern und über 7 Kilometern linearer Ausdehnung mit zahlreichen Abzweigungen wird die Höhle von einer Reihe von Meandern und Brunnen diverser Dimensionen und Morphologien gesäht. Der Grund der Grotte befindet sich nahe der Quelle Fontanon.

Man kann die Höhle von der Ortschaft Plana im Val Daone Tal aus betreten. Man nimmt dazu die Forststraße, welche zur Malga Nova Hütte führt. Von dort aus folgt man dem Weg zu den Casinei di Nova. Der Eingang zur Höhle befindet sich etwas oberhalb, auf ca. 1975 Metern Meereshöhe. Die Zeit bis dahin beträgt zu Fuß von der Ortschaft Plana aus etwa 180-240 Minuten. Der Zugang zum ersten größeren Bereich in der Höhle erfordert keinerlei Seiltechniken. Diese werden allerdings für die weitere Begehung benötigt.

Share This