Wendet man sich der Bocca dei Camosci zu und macht sich auf den Weg in Richtung Rifugio Alberto e Maria ai Brentei, quert man den Berggletscher der Camosci, einem Gletscher von 0,12 km2 mit nord-östlicher Ausrichtung.

Der Gletscher von Camosci befindet sich auf dem höchsten Berg des Parks, der Cima Presanella (3558 m) und deren Ausläufern. Die nördliche Grenze dieser Gebirgskette wird mit dem Torre Scarazon, Monte Gabbiolo, Cima Vermiglio, Cima d’Amola, Cima Vedretta Nera abgegrenzt. Hier befinden sich die Hauptgletscher des Parks, inmitten der Berggruppe der Presanella. Wie auch die Gletscher der Adamello Gruppe sind auch diese den Auswirkungen der globalen Klimaerwärmung ausgesetzt und sind aufgrund dessen in einer Phase des starken Rückgangs.

Die Gletscher der Presanella sind jenen der nahe gelegenen Adamello Gruppe zahlen- und flächenmäßig überlegen, was mit der unterschiedlichen Geländebeschaffenheit zusammen hängt.

Nuovo Catasto dei Ghiacciai Italiani (2015). Rilevamenti del 2011

Art: Berg (Pirenaico)
Form: Wall
Gespeist: Direkt+Lawinen

Kataster: 656