fbpx

Giustino ist eine Stadt mit 732 Einwohnern auf 776 m Höhe. Sie entwickelt sich entlang der Ostflanke des Doss del Sabion im schönen Val Rendena. Ihr Territorium fällt weitgehend in den Naturpark Adamello Brenta und ist Teil der Giudicarie-Täler. Die in der Keramikindustrie verwendete Feldspatmine prägt seit vielen Jahren das Leben von Giustino. Die Auswanderung hat auch…

Giustino ist eine Stadt mit 732 Einwohnern auf 776 m Höhe. Sie entwickelt sich entlang der Ostflanke des Doss del Sabion im schönen Val Rendena. Ihr Territorium fällt weitgehend in den Naturpark Adamello Brenta und ist Teil der Giudicarie-Täler.

Die in der Keramikindustrie verwendete Feldspatmine prägt seit vielen Jahren das Leben von Giustino. Die Auswanderung hat auch diese Gemeinschaft zutiefst geprägt. Seine Mitglieder waren mit der Verwendung der verschiedenen Holzarten vertraut, die beim Bau der Schleifscheibe (Schleifwerkzeug) verwendet wurden.

Das Herzstück der Siedlung bilden mächtige Häuser mit Holzkuppen, Bogenportalen und Fenstern mit freiliegenden Stein- oder Granit-Stürzen, die oft mit Heiligenbildern verziert sind.
Die der heiligen Lucia gewidmete Pfarrei zeichnet sich durch die Fresken vonSimone Baschenis aus.

Seite von der Gemeindeverwaltung herausgegeben

Share This