Seite wählen

Natürlicher Schlitz in Form eines großen Schlüssellochs im Osten der Cima Vagliana, im grauen Kalk durch selektive Erosion entstanden.

Beim Fenster von Cima Vagliana handelt es sich um ein großes Loch, das die vertikale Wand der Cima Vagliana ziert. Es hat die Form eines Schlüssellochs in einer Spalte, die die Wand von oben bis unten durchquert. Gerade diese Spalte im grauen Kalk sowie die teilweise Erosion durch das Wasser haben das Loch vergrößert und ihm diese spektakuläre Form gegeben.

Diese Stätte ist mithilfe der Aufstiegsanlagen bis zur Schutzhütte Graffer erreichbar. Anschließend folgen Sie dem alpinen Weg Claudio Costanzi. Der Gehweg beträgt etwa 60 Minuten.