fbpx

CAMPODENNO befindet sich im unteren NONSTAL auf 534 m inmitten des NATURPARKS ADAMELLO BRENTA, in einer der vom Wald bedeckten Gebiete, eingekesselt in die BRENTA DOLOMITEN, Weltkulturerbe

Die Gemeinde Campodenno war eine der ersten Gemeinden im unteren Nonstal, nach der Rocchetta.

In einer strategisch guten Lage zwischen dem Etschtal/Piana Rotaliana, Cles und der Hochebene der Paganella zählt die Gemeinde heute mit einer Fläche von 23 km2 etwa 1.500 Einwohner in ihren vier Fraktionen (Dercolo, Lover, Quetta und Termon) sowie fünf Ortschaften (Cressino, Ischia, Maso Bolner, Maso Sant’Angelo und Segonzone).

Wirtschaft und Kultur

Die Wirtschaft des Tals besteht vor allem aus der Landwirtschaft, vor allem im Anbau des bekannten Nonstaler Apfels, neuerdings jedoch vermehrt auch im Kirschanbau. In Campodenno fehlen aber auch die handwerklichen, produktiven und touristischen Aktivitäten nicht, vor allem durch die Öffnung diverser B&B in den letzten Jahren.
Auf Gemeinde- und Fraktionsebene denkt man sofort an die Gipfel der Brentadolomiten, jedoch findet man hier auch andere kulturelle Aktivitäten. Außer einigen historischen Ansitzen und ganzen sechs Kirchen sind auch die Klause von San Pancrazio sowie die Kapelle von S. Filippo und Giacomo von Segonzone nicht zu vergessen. Hier befinden sich einige wichtige Fresken des späten fünfzehnten Jahrhundert, gezeichnet von Giovanni und Battista Baschenis.

Im Gemeindeeigentum befindet sich seit den 2000er Jahren (heute in Restaurierung mit dem Ziel, es in Kürze der Öffentlichkeit zugänglich zu machen) das Schloss Castel Belasi. Seine Geschichte beginnt in der zweiten Hälfte des 13. Jhr. und ist eng mit der Familie Khuen von Termeno verbunden, unter deren Kontrolle es bis zur Hälfte des 20. Jhr. stand. Die Verbindung zu dieser Familie ist auch im Gemeindewappen verankert: Der Löwe von Campodenno ist der „Bruder“ des Löwen von Khuen-Belasi.

Freizeit

Campodenno beherbert ein wichtiges Sportzentrum, es fehlt aber auch nicht an Optionen für die Freunde von Spaziergängen und Mountain Bike Touren, dank der Arbeit von Dolomiti Brenta Bike. Nicht zu vergessen sind auch die verschiedenen Wanderausflüge auf Wegen, die Mitten in die Berge führen. Hier finden Sie Almen und Bivaks des ASUC der Gemeinde Campodenno, welche zum Übernachten im Herzen des Adamello Brenta Naturparks genutzt werden können.

Seite von der Gemeindeverwaltung herausgegeben.

Share This