Seite wählen

Archäologische Stätte auf etwa 1600 m Meereshöhe zwischen der Alm Campo Carlo Magno und der Alm Mondifrà, in welchen Relikte der jüngeren Mesolithik gefunden wurden.

Die archäologische Stätte Campo Carlo Magno befidnet sich auf dem Wall, der das Val Rendena Tal vom Val Meledrio Tal trennt. Hier wurden Spuren der „Litotecnica“ gefunden. In der Stätte auf etwa 1600 m Meereshöhe zwischen der Alm Malga Campo Carlo Magno und der Alm Malga Mondifrà wurden etwa zwanzig Relikte gefunden, darunter eine Klinge für direkte Randausbesserungen, eine verzahnte Klinge zum Retuschieren und ein Kernfragment. Das Material, welches im MUSE (Museo Tridentino di Scienze Naturali) in Trento aufbewahrt wird, war knapp unter der Grasdecke vergraben. Es wurde der jüngsten mesolithischen Facette der Trapezoide zugeschrieben.