fbpx

Eine antike Glasfabrik, ein gut erhaltener archäologischer Industriekomplex als Zeuge der florierenden Glasaktivitäten, die sich in Guidicarie im 19. Jahrhundert abgespielt haben.

Im 19. Jahrhundert siedelten sich vier Glasereien in Giudicarie an: Die Glasereien Bormio und Garuti im Val D’algone Tal, die Kristallfabrik Pernici und Bolognini in Carisolo und die Glaserei Venini in Tione; eine florierende und renommierte Industrie, die Glasscheiben für Fenster und Flaschen produzierte. In der Glaserei Garisolo wurden feine Glaswaren für Norditalien und den Export nach Nordeuropa produziert. In den Giudicarie Tälern waren alle notwendigen Voraussetzungen vorhanden, um die Glasproduktion zu ermöglichen: Der Untergrund reich an Quarz hoher Qualität, ein wesentliches Element der Glaspaste, üppige Wälder zum Versorgen der Öfen mit Brennstoff und schließlich große Mengen an fließendem Wasser, um die großen Wasserräder von Quarzmühlen und Sägewerken zu anzutreiben.

In der Glasfabrik Pernici e Bolognini (1805-1888) in Carisolo arbeiteten etwa 70 Menschen: Arbeiter für das Zermahlen von Quarz, Holzfäller, Glasmeister aus Böhmen und dem Elsass, Laufburschen und Stroharbeiter. Der Produktionskomplex war wie ein kleines Dorf. Er bestand aus der großen Halle mit dem Ofen und seinem imposanten Schornstein, dem Arbeiterhaus, den Bürogebäuden (Colombera), dem Herrenhaus, den Ställen, den Holz- und Sägewerken („veneziana“, wasserbasiert) sowie der Quarzmühle.
Das Mineral stammte aus den Minen von Borzago und Giustino. Es wurde mithilfe von Mulis oder Schlitten zur Mühle transportiert. Sobald es von der impostanten Granitmuller zu Pulver gemahlen worden war, stellte es den ersten Rohstoff für die Herstellung des Glasverbundes dar. Die Glasereien waren für etwa ein Jahrhundert aktiv. Sie sind noch heute ein leuchtendes Beispiel für das Unternehmertum, das eine isolierte Gesellschaft in eine wahrhaft multikulturelle Gemeinschaft verwandelt, welche nach außen offen ist. Heute sind nicht mehr viele Zeugen dieser Zeit geblieben, etwa die Ruine des Schornsteins der zweiten Glaserei im Val D’Algone Tal und der Komplex der „Fabrica Cristallorum“ in Carisolo in der Ortschaft „Antica Vetreria“.
Die Glasfabrik ist von Carisolo erreichbar, wenn man der Straße zur Ortschaft Antica Vetreria folgt.
Share This